henso.com
Home
Archive
Search

rss feed for this page

DELI
HLM

LNGR
EURN
OON
CHLM
POOL
ELPH
RIST
SOFA
SENS
P3K
FM4
SCRP
MAL
RNS
GDNY
ELEG
OSNS
SLSH

Mozilla, baby!

antville.org
 Donnerstag, 14. Juni 2001 

Schwerkraft-verarschende Prater-Maschinerie und fettige Langos - heute mute ich meinem Magen ganz schön was zu.

Gestern ein paar Stunden mit Stefan Lauterer gequatscht, eine Tätigkeit, die immer für Auffrischung und Erneuerung der Perspektiven sorgt. Ein paar interessante und nur lose zusammenhängenden Info-Fetzen: Infinion hat einen VDSL-Chip, der Bandbreiten von 50 Mbps über Telefonleitungen schafft, und bekniet Telekoms und Medienkonzerne, etwas damit anzufangen; besonders erstere aber tippen sich auf die Stirn und wollen nichts davon wissen. Die europäischen Telekoms werden sich in den nächsten Jahren fast ausschliesslich auf Mobil konzentrieren, weil das das einzige ist, womit sie Geld verdienen. Die Kosten für ISPs skalieren sehr ungünstig, wobei die Backbones fast gar keine Rolle mehr spielen, viel mehr die Router und deren Administratoren. Ohne das viele "dumme Geld" der letzten Jahre wäre Internet niemals so günstig, wie es ist. Internet wird auch ohne "dummes Geld" mindestens so günstig bleiben, wie es jetzt ist. Es gibt in Amerika eine Firma, die die Reichweite von Netz-Streaming misst, die grössten Streaming-Sites haben eine 4-month-reach von ein paar tausend Menschen. Damit Streaming Mainstream werden kann müssen 40 Mbps für Endleitungen und mehrere hundert Mbps für Infrastrukturleitungen commonplace werden. IP Multicast wird dabei eine wichtige Rolle spielen, vor allem für grosse Stream-Provider.

Grund des Treffens war, Details im Projektablauf des Hop zu besprechen.

lnk + 1 cmt (earl)
 Mittwoch, 13. Juni 2001 

Gestern ist wieder was passiert in 'kotters Wohnzimmer. Da gibt es eine alte Frau, richtig alt, deutlich jenseits des Pensionsalters, die dort öfters rumrennt. Von den meisten wird sie gemieden, weil sie mit ihrem Gelabere und Gejammere nervt, so hat man mir erzählt. Gestern aber hat sie jemanden gefunden, der sich um sie gekümmert hat. Was heisst da gekümmert, das war La Boum mit Zunge, die waren voll hin und weg. Schon komisch. Nicht weil er ihr Enkel hätte sein können (ist ja nicht so ungewöhnlich), sondern weil sie doch so nervig war. Aber das ist eben so eine Sache mit der Attraktivität.

Ich hatte übrigens auch einen netten Abend dort.

Ebenfalls gestern habe ich in aller Stille die Hop Flash Extension 1.0 raufgeladen, die mir Stefan Pollach geschickt hat. Hat jetzt eine Beispiel-App, ein Readme und aufgeräumteren Code. Um Testfahrten wird gebeten.

Haruki Murakami Special bei der New York Times, via SOFA. Bestätigt mich in meiner Ansicht, dass die Wahl meines zweiten Murakamis nicht sehr glücklich war.

What is grottenolm.at? ;-)

lnk + 11 cmt (mkt, katatonik, hns, roland)
 Dienstag, 12. Juni 2001 

Wer hätte gedacht, dass h_h ein grosser Mark Knopfler-Fan war (oder ist)? Jedenfalls behauptete er ebendies, als er kürzlich nächtens in meiner bescheidenen Plattensammlung eine Notting Hillbillies-Platte fand, von der ich keine Ahnung habe wie sie dort hinkommt. (Knopfler-goodness via SNG)

Überraschend und traurig: Robert Hochner ist tot.

Wie könnte es anders sein: Die Google-Suche nach "Mark Knopfloch" führt geradewegs zu mir vor 868 Tagen, 2 Minuten.

lnk + 6 cmt (michi, h_h, matthias, hns, pimi)
 Montag, 11. Juni 2001 

|--|

|---------------------|

|-------------------------------------------------|

Symbolbild

"Eigentlich solltma jo jetzt Werbung machen."
"Bei dem Wetter?"

Läuft gerade auf arte: Strafpark - Punishment Park von Peter Watkins. Wicked, incredibly so. Man glaubt tatsächlich, es handle sich um einen Dokumentarfilm, so realistisch sind die Inquisition und die brutale Menschenjagd inszeniert. Obwohl man weiss, dass das nicht sein kann. "... der Film wurde als so subversiv aufgenommen, dass er nur vier Tage nach dem Kinostart in New York von Bundesbeamten beschlagnahmt wurde. Seit 1971 ist er in den Vereinigten Staaten verboten. Bis heute ist er nie im amerikanischen Fernsehen zu sehen gewesen."

lnk + 6 cmt (chronistin, hns, michi, claudschi)
 Sonntag, 10. Juni 2001 

Das war ja fast schon wie ein kleines Fest.

More japanese TV wackiness.

W3C XML Schema Made Simple

Ich frage mich, ob es etwas zu bedeuten hat, wenn in jemandes Short-Bio explizit drinsteht, dass er kein Ultranationalist sei. "Defensive of Japan" sind sie jedenfalls, die Japaner. Mein Bruder hat erzählt, dass beim Symposium letzte Woche einige europäische Architekten von ihren japanischen Kollegen unerwartet scharf angegriffen wurden, nachdem sie kritische Bemerkungen zur städtebaulichen Entwicklung in Tokyo gemacht hatten.

Japan to United Nations: We don't need no stinkin' human rights!

What exactly was Tabloid.net?

lnk + 7 cmt (kris, michi, chris, katatonik, hns)
 Samstag, 9. Juni 2001 

Dacht ich's doch: meine Seiko h timetron ist der Renner. Ich wünsche nur ich hätte die hellblaue.

Fast geht es an mir vorbei, dass an diesem Wochenende zwei neue ORF ON-Channel und Hop-Sites online gegangen sind: games.orf.at und confetti.orf.at. Leider hat Rolf Rüdiger keine eigene Abteilung. Komplimente an Claudia und die Gang!

Automatic Media, Publisher von Feed Magazine, Suck und Plastic, ist mow bankrott. Hier steht, was das im Detail bedeutet. "While we still have some steam in our trousers, it doesn't happen to be located in the wallet region", schreibt Joey Anuff.

The natural life cycle of mailing lists, found via Camworld.

Es fällt mir nicht ganz leicht, diese Geschichte von Nasubi - eine Art japanisches Leidens-TV - zu glauben.

lnk ~ cmt
 Freitag, 8. Juni 2001 

In dieses Bild haben sich zwei Fehler eingeschlichen. Wer findet sie?

Jetzt mal im Ernst: wie soll ich eigentlich all die Geschenke und Mitbringsel verteilen? Soll ich mit einem grossen Sack rumrennen wie der Weihnachtsmann? Wahrscheinlich wäre es besser, ein paar Abendessen bei mir zu veranstalten.

Flören hält einen Vortrag an der Kanagawa University, beantwortet Fragen formell und informell und lächelt zufrieden vom Plakat. Leider ist der Kamera beim wirklich informellen Teil die Batterie ausgegangen, daher keine Bilder von Camembert-Crackern und Wein, den chaotischen Institutsräumen und dem sehr angenehmen Campus.

Diese Frau wartet auf Kunden in einem kleinen Geschäft in dieser Gasse in Yokohama.

Handygeschichten, die der Henso schrieb:
  "I love you . . . not."
  "That's alright. What's for dinner, honey?"

Das Lied zum Tag: Fabrizio de André: Se ti tagliassero a pezzetti (so um die 4 MB).

lnk + 6 cmt (sinvlem, katatonik, mkt, hns)

Not logged in. Click here to log in.

 comments