henso.com
Home
Archive
Search

rss feed for this page

DELI
HLM

LNGR
EURN
OON
CHLM
POOL
ELPH
RIST
SOFA
SENS
P3K
FM4
SCRP
MAL
RNS
GDNY
ELEG
OSNS
SLSH

Mozilla, baby!

antville.org
 Saturday, 26. January 2008 

Das Barcamp hätte ich heute gern besucht, auch weil ich das werkzeugH mag, vor allem aber weil man da immer nette und interessante Leute trifft. Letztendlich ist die Entscheidung aber doch zugunsten Familie, Schupfnudelkochen, Kochlisteprogrammieren, Kicken, Couchwärmen gefallen.

lnk ~ cmt

Die letzten ein oder zwei Jahre habe ich direkt am Laptop gearbeitet, was ja ergonomisch nicht so toll ist. Seit letzter Woche hab ich einen Monitor von der Grösse einer Bettdecke:

Neuer Monitor

Es handelt sich um so einen, nicht der tollste 24-Zoll-Monitor der Welt, vor allem nicht höhenverstellbar, dafür aber lagernd bei einem vom Büro aus zufuss erreichbaren Shop. (Ich könnte jetzt einen Exkurs schreiben über Shops, die Artikel als lagernd gelistet haben die überhaupt nicht in Österreich erhältlich sind. Offenbar gibt es dutzende davon.)

Mein Laptop (Samsung X20 mit Intel GMA 915 Grafikchip und Ubuntu 7.10) unterstützt die native Auflösung von 1920x1200 ganz pipifein, und nicht nur das - wie man im Bild sehen kann macht er auch noch problemlos auf Dual Head mit dem Laptop-Monitor mit einer virtuellen Auflösung von 3320x1200 Pixel. Wie schon hier festgestellt rockt Intels neuer Grafiktreiber für Linux ganz gewaltig. Um keinen Preis der Welt wollte ich derzeit einen Computer Mit ATI- oder Nvidia-Chip.

Jetzt endlich hat meine gesamte Entwicklungsumgebung (bestehend aus Intellij, Browser und Console) gleichzeitig auf dem Bildschirm (bzw den Bildschirmen) Platz.

lnk ~ cmt
 Tuesday, 22. January 2008 

Sehr praktisch: Amazon.de-Gutscheincodes zum freien Gebrauch. Hätte funktioniert, wenn ich bestellen hätte wollen. Via elephäntville.

lnk + 1 cmt (kris)
 Monday, 21. January 2008 

Gerade hatte ich Gelegenheit, mit einer Canon G9 zu spielen. Vom Handling und der Ergonomie her eine tolle Kamera, und zwar die Hardware wie die Software betreffend. Wenn sie bei ISO 800 so tolle Fotos machen würde wie meine geliebte Finepix 31fd wäre das die perfekte Kamera für mich.

lnk + 3 cmt (ghack, hns)
 Sunday, 20. January 2008 

Endlich habe ich meinen DVB-T Stick unter Linux zum Laufen bekommen, nachdem Ubuntu sich standhaft geweigert hat, das Ding als DVB-T-Empfänger zu erkennen, obwohl es eigentlich hätte sollen. Des Rätsels Lösung: Es handelt sich um eine neue Revision mit der USB-ID 2040:7070, die nur mit frisch ausgechecktem und gepatchtem v4l erkannt wird. Jetzt läufts, und ich kann auf meinem Laptop glotzen.

Kann man Radio auch über DVB-T empfangen? Ich hab beim Kanalscannen was von FM4 und Krone Hitradio vorbeihuschen sehen, dann war da aber nichts mehr.

lnk + 2 cmt (p3k, hns)
 Tuesday, 15. January 2008 

Ein Vergleich zwischen JSAdapter und JOMP. Beides funktioniert sehr gut. So gut, dass wir in Helma 1.7 in Javascript implementierte HopObjects haben können. Nicht als Ersatz und nicht 100% kompatibel, sondern als alternative, experimentelle Implementierung. Konkret bedeutet das Wegfall der traditionellen Verzeichnisstruktur in Helma, mehr Gestaltungsfreiheit und Hackbarkeit. Bis dahin ist es aber noch ein Stück Weg.

lnk ~ cmt
 Thursday, 10. January 2008 

Heheh! Danke, Michi, nicht nur für das nette Bild.
In der Tat, Helma 1.6.1 ist da.

lnk + 3 cmt (p3k, hns, kris)

Javascript One-metaclass Metaobject Protocol ist genau was wir für Helma brauchen. Der Name ist vielleicht etwas mugelig, aber was tut man nicht für ein schönes Akronym.

Der Begriff "Metaobject Protocol" kommt übrigens aus der Lisp-Welt, und wer wenn nicht der Herr Rinner sollte dazu ein Buch mit schönem Namen und noch schönerem Cover zuhause rumliegen haben.

Ausserdem fällt mir dazu jener Entwicklungsansatz ein, den ich 2005 für den mittlerweile auf Eis gelegten Helma 2-Code verfolgt habe. Dabei ging es im Prinzip um nichts anderes, als ein Metaobject Protocol für Javascripts E4X-Syntax, um diese für verschiedenes Datenmaterial wie etwa persistente HopObjects oder Triple-Spaces verwenden zu können.

Dass die Inspiriation für diesen Ansatz von Manuel Simoni kam, der Helma kürzlich schmeichelhaft und augenzwinkernd als "the closest thing to a convenient Lisp web app server" bezeichnet hat, kann kaum ein Zufall sein.

lnk + 3 cmt (p3k, hns)
 Wednesday, 9. January 2008 

Seit ich gelesen habe, dass Wikipedia-Gründer Jimmy Wales nicht die vielen tausend Gelegenheitsautoren, die zu Wikipedia-Artikeln in ihrem Spezialgebiet beitragen, sondern die paar hundert Hardcore-Editoren, die das dann zurechtbiegen und -frisieren für die eigentlichen Wikipediaschreiber hält, wundert mich der Hauch von Polizeistaat gar nicht mehr, der da durch die Seiten weht. Die deutsche Antville-Seite hat das ja schon hinter sich, der englische Helma-Eintrag hat jetzt gleich drei Verwarnungen raufgepickt bekommen. (Nicht dass mir das jetzt was ausmachen würde.)

Im aktuellen Falter gibt's übrigens ein Interview mit Wales anlässlich des Launches von Wikia Search, ein Projekt das ich für sehr wichtig und richtig halte.

lnk ~ cmt

Not logged in. Click here to log in.

 comments