henso.com
Home
Archive
Search

rss feed for this page

DELI
HLM

LNGR
EURN
OON
CHLM
POOL
ELPH
RIST
SOFA
SENS
P3K
FM4
SCRP
MAL
RNS
GDNY
ELEG
OSNS
SLSH

Mozilla, baby!

antville.org
 Thursday, 4. April 2002 

Nur falls sich wer wundert, ich schreibe so wenig, weil meine Heimtastatur immer noch kaputt ist. Hätte gerade sehr viel zu erzählen, aber ich muss jedes zweite Wort aus Einzelbuchstaben zusammenpasten wie einen Erpresserbrief, und da macht das Schreiben und Editieren von komplexen Sachverhalten keinen Spass. Schade, Frühstückszeit ist normalerweise Henso-Prime.

Juhu! Gerade einen Anruf bekommen, die neue Tastatur ist da.

"Death does not justify death - this is the moral foundation for solving the conflict between the Jews and the Palestinians." (via SCRP)

lnk + 5 cmt (chris, hns, snivlem)
 Wednesday, 3. April 2002 

Das Blogmenü von Movable Type schaut ziemlich gut aus. (via khwäb)

Update auf Mandrake 8.2. Katastrophe: X geht nicht mehr. Ein Blick in die Errata hilf weiter. Hätte ich ruhig eine Stunde früher riskieren können, diesen Blick. Allerdings sind die antialiasten Fonts futsch, und auch sonst ist einiges Geschirr aus den Regalen gefallen. Nicht das, was man ein smoothes Update nennt.

Apache SOAP type mapping, Part 1: Exploring Apache's serialization APIs

iBooks love Linux!

lnk + 1 cmt (bruno)
 Tuesday, 2. April 2002 

Sind alle in Urlaub oder was? So macht die Sache keinen Spass. (Ich meine die Arbeit, nicht das Bloggen.)

Irgendwas ist immer. Ich kenne das Lied nicht, aber ich sollte und ich würde.

Hey, Samstag spielen Britta in Wien. Wer weiss wo? Das war 2001.

lnk + 7 cmt (funzel, hns, mkt, p3k)
 Monday, 1. April 2002 

Kunst wie wir sie mögen: Ebay Conceptual Art Gallery. Interessant auch die weiterführenden Buchempfehlungen.

Neues O'Reilly-Buch: Jython Essentials. Jython scheint es gut zu gehen, und das ist wunderbar. (via SWR)

Ghost World ist ein grosser und tiefer Film. Welche Aneinanderreihung von unglücklichen Umständen dazu führen kann das nicht zu bemerken kann ich nur erahnen. Empfehlung an alle, die tiefer sehen als das Murmelauge.

Gerade eine kurze Einführung in WebObjects 5 hinter mir. Die Grundkonzepte sind denen von Helma sehr ähnlich. WebObjects rult beim O/R-Mapping, aber Helma hat den IMO cooleren Presentation-Layer. Mehr (viel mehr wahrscheinlich) dazu in den kommenden Tagen.

WebFX. Interessante Seite für advancte Browserwixereien.

"I've used a variety of programming languanges over the years, but recently started using Java commercially (as opposed to just playing at home). As soon as I was on that Java project, I became a rampant stallion, never left my wife alone, sexually. She even started sleeping in the spare room just to get some rest on some nights! Soon, I was back on C++ (due to a budget cut and re-org). I am no longer a stallion (I won't go into more details!). My theory is that java's so easy, so after conquering an API a day (JDOM, Swing,...) I just came home and carried on conquering." Ask Slashdot: Do Programming Languages Affect Your Sexual Performance?

lnk + 8 cmt (katatonik, hns, h_h, funzel)
 Sunday, 31. March 2002 

schreibstopp: kaputte tastatur.

big old rusty blog machine screeching to a halt.

frühling!

lnk ~ cmt
 Thursday, 28. March 2002 

Jetzt ist der Aufbackwahnsinn hier auch schon eingezogen.

P3k hat so verdammt recht. Die österreichischen Alternativzeitungsmacher - allesamt Sklaven ihrer Krone-News-Komplexe, die es ihnen unmöglich machen, in nicht auf Papier gedruckten Worten mehr als eine vertriebsfördernde Massnahme zu sehen. Vertriebsfördernd für das wahre Produkt, den Fetisch, das Objekt der Fixierung: das Heftl. Dabei muss man wirklich schon fast blind sein, um das Potential des unabhängigen Webpublizierens zu übersehen. Wenn in ein bis zwei Jahren alles zusammenkommt, was jetzt unterwegs ist - flächendeckende Funknetze, solide Publishing Tools, erschwingliche Couch- und Cafécomputer - wird das Lesen und Schreiben im Netz nicht mehr das sein, was es jetzt ist. Da wollt ihr doch dabeisein, oder? Und vielleicht könnt ihr bei der Gelegenheit gleich aufhören nachzukauen, das Internet sei mit dem Geld aus dem US-Verteidigungsbudget entstanden. Ich halte euch auch nicht vor, dass der Papa, der euer Publizistikstudium finanziert hat, sein Geld als Autohändler verdient.

Ein Geschenk, für das ich ewig dankbar sein werde ist die Supernature-LP von Cerrone. Cerrone hatte die besten Plattencover, die Musik fährt immer noch, er schaut aus wie ein Gott - kurz gesagt: der Mann ist Gott. Danke Werner.

Shake your teenage souls. (Soundtrack)

Dave Winer ist in Form. Seine Antwort auf Michael Eisners Bullshit in den letzten Tagen war gut und wichtig.

lnk + 12 cmt (funzel, p3k, zanna, hns, tonic, pwd, kris)
 Wednesday, 27. March 2002 

Kann man sagen was man will: Userlands Instant Outliner (Screenshot, Quellbeispiel) schaut verdammt sinnvoll aus. Leider kann ich's hier auf meiner Linux-Kiste nicht selbst probieren.

Heute auf der Helma.org-Homepage einen Absatz über Antville geschrieben ("See Helma in action").

Ein nettes Spiel für zwei: OÖ Cup 2000. Ich schätze OÖ steht für Oberösterreich. Ich frage mich, ob es etwas zu bedeuten hat, dass eines der Pferde "honso" heisst. Das ganze erinnert mich auch an den Universellen Entscheidungsfinder, mit dem Unterschied, dass beim OÖ Cup keine universellen, sondern nur sportliche Entscheidungen gefällt werden.

Es gibt einen Mac OS X-Treiber für l'espion, aber dessen Programmierer sollten vielleicht doch besser auf harmlosere Drogen umsteigen. Just kidding, wird schon noch werden.

Bruno hat Helma/Antville installiert und hat ein Problem. Gibt es jemanden, der ihm helfen kann? (Ich kann, aber erst nach Frühstück, Dusche, Bank etc.) Gelöst.

lnk + 2 cmt (bruno, hr)

Not logged in. Click here to log in.

 comments