henso.com
Home
Archive
Search

rss feed for this page

DELI
HLM

LNGR
EURN
OON
CHLM
POOL
ELPH
RIST
SOFA
SENS
P3K
FM4
SCRP
MAL
RNS
GDNY
ELEG
OSNS
SLSH

Mozilla, baby!

antville.org
 Donnerstag, 12. April 2001 

Cosmonaut G.Manakov is trying his flight space suit. You gotta love the site of the Yuri Gagarin Cosmonauts Training Center. Beautiful pictures with even greater captions.

"Du darfst nicht glauben, dass du auf dem Weg der Besserung bist", hat meine Schwester letzten Samstag zu mir gesagt. Wie immer hatte sie recht. Jetzt aber glaub ich's langsam doch.

Ein kürzlich zu Besuch gewesener Vogel hat mir gezwitschert, dass die Mitarbeiterzahl der Content AG von 15 auf 2 gesunken ist, nachdem der Telekom-Job Vergangenheit ist. Würde mich nicht wundern wenn's so wär ;-)

lnk + 1 cmt (chra)
 Mittwoch, 11. April 2001 

Gerade habe ich Tod eines Handlungsreisenden in der Verfilmung von Volker Schlöndorff auf 3sat gesehen: noch nie hat mich ein Film derart berührt.

Dustin Hoffman spielt den alternden Vertreter Willy Loman, der zunehmend in seine Traumwelt abdriftet, in der er nicht wie IRL abgehalfterter Arbeitsgaul, sondern großer Checker und Clanhäuptling ist. In Wirklichkeit sind seine Söhne zwar unterschiedlich, aber beide "Versager". Während der eine opportunistisch und mit fraglichem Erfolg Karriere und Frauen hinterherhechelt und eigentlich schon alles aufgegeben hat, ist der andere (Biff, gespielt von John Malkovich) zerbrochen zwischen seinen eigenen Ansprüchen und den seines Vaters. Willy Lomans Frau spielt eine wichtige Rolle, weil sie, voll hinter ihrem Mann stehend, ihn als gemein von der Welt Enttäuschten darstellt und ihre Söhne deshalb mit Vorwürfen bombardiert. Dieses Bild des armen alten Loman wird im Laufe des Films zunehmend ausgeleuchtet, zum Vorschein kommt die Geschichte eines verlorenen Standpunkts.

Bei der Geschichte vom rasierten Schnurrbart den niemand bemerkt fällt mir ein, dass ich Methoden der Bartabnahme kenne, die garantiert auffallen - sogar wenn man die betreffende Person vorher nie gesehen hat. Bin übrigens schon gespannt, ob jemandem was auffällt wenn ich wie geplant Ende der Woche wieder draussen zirkuliere.

lnk + 7 cmt (roland, kris, katatonik, p3k, h_h)
 Dienstag, 10. April 2001 

Nicht dass ich euch im nachhinein beunnruhigen will, aber die Erstickungsanfälle sind jetzt vorbei 8-D

Das nächste was ich machen muss ist umzulernen, die Maus mit links zu bedienen, um die chronische Verspannung hinter meinem rechten Schulterblatt loszuwerden.

Bei Gelegenheit werde ich wohl meine Krankengeschichte hier ausrollen, aber grad jetzt sollte ich nicht zu lang vor dem Computer sitzen.

lnk + 3 cmt (claudschi, grob, hns)
 Montag, 9. April 2001 

Ich liebe Takeshi's Castle! Ich sehe gerade eine Folge mit Prüfungen, die ich bislang nicht kannte. Unter anderem müssen die Kandidaten eine Reihe von Türen einrennen, die entweder aus Papier oder aus massivem Holz sind. Brutalst, genialst!

lnk + 4 cmt (chra, katatonik, hns)
 Sonntag, 8. April 2001 

blong blong

lnk + 1 cmt (chronistin)
 Samstag, 7. April 2001 

Die cluelosen ORF-ON-Redakteure am Wochenende haben ja fast schon Tradition. Zum Beispiel heute: aus einer Niederlage für MP3.com wird eine Niederlage für MP3. Hallo, jemand zuhause?

Juhu, Freizeit!

Ich unterziehe gerade die neueste Beta-Version von Apache Tomcat, dem Apache Servlet Container, einer ausgiebigen Lesung. Sehr interessant was meine Augen da erblicken.

Ausserdem habe ich von Eric Kidd eine grossartige Erweiterung für XML-RPC/J bekommen.

Nur um Missverständisse zu vermeiden: das mit der Freizeit war nicht sarkastisch gemeint.

Aus den Lautsprechern loopt Konnie "der Prinz" Willy dessen Konzert ich heute verpassen werde, und zwar die Tracks von "Ease down the Road". Was singt er da? "Nice to see my holly home", oder so ähnlich. Wobei mir einfällt dass es schon sehr dekadent ist, einen MP3-Stream aus dem Netz zu loopen 8-)

Natürlich habe ich die Geschichte mit dem Insolvenzportal auch geglaubt, 'cause I'm a believer. Dumme Gewohnheit von mir.

lnk + 3 cmt (katatonik, hns)
 Freitag, 6. April 2001 

Gestern hatte P3K das Problem, dass sein längerer Kommentar hier auf henso.com abgeschnitten wurde. Wahrscheinlich lag das daran, dass der Kommentar per GET- anstatt POST-Request übermittelt wurde. Ich hab das jetzt geändert. Wenn hier jemand Internet Explorer benützt und viel zu sagen hat, kann er/sie ja testen ob lange Kommentare jetzt durchkommen ;-)

Ich bin heute wieder kränker und operiere daher vorerst von zuhause. Allerdings werde ich am Nachmittag vor der Putzfrau ins Büro flüchten.

Es gibt einen neuen Snapshot mit schmacko neuen Features: Frei bestimmbare Vererbung, Cache Replication, benutzerfreundliche db.properties. Gezippte Apps sind sozusagen animplementiert. Die Gefahr neuer Bugs ist natürlich beträchtlich ;-)

Tobi hat den (die? das?) Outline des (der?) User's Guide online, und er (sie? es?) gefällt mir sehr. Verdammte Geschlechterverwirrung.

"Frankly, I think it's a piece of crap." Linus Torvalds über Mac OS X, und mein Herz jubelt dazu. Anmerkung: Natürlich redet Linus nicht über die Benutzeroberfläche, sondern über den Kernel. Konkret geht es um das Konzept des Microkernels, bei dem der Betriebssystemkern nur die allerzentralsten Funktionen beinhaltet und alles andere ausgelagert wird. Damit erhält man ein sauberes und leicht auf andere Plattformen portierbares System. In der Theorie. Die Praxis schaut anders aus, denn kaum ein System wurde leichter auf mehr Plattformen portiert als das oft monolithisch geschimpfte Linux. Wie die legendäre Auseinandersetzung zwischen dem 22jährigen Torvalds und Professor Andy Tanenbaum aus dem Jahre 1992 zeigt ist der Streit nicht ganz neu. Komischerweise sterben die Microkernel-Jünger trotz vernichtender Evidenz nicht aus.

lnk + 5 cmt (hns, hannes, p3k, grob)

Not logged in. Click here to log in.

 comments