henso.com
Home
Archive
Search

rss feed for this page

DELI
HLM

LNGR
EURN
OON
CHLM
POOL
ELPH
RIST
SOFA
SENS
P3K
FM4
SCRP
MAL
RNS
GDNY
ELEG
OSNS
SLSH

Mozilla, baby!

antville.org
 Tuesday, 2. July 2002 

Gestern abend und heute morgen ein paar Stunden lang die Load-Daten von antville.org verfolgt. Die durchschnittliche Auslastung liegt noch gut unter 50%, ausserdem gibt's noch reichlich Optimierungspotential. Geht also noch eine Zeit lang. Allerdings hat aus rein pragmatischen Gründen keiner von uns Lust, antville.org zum Mega-Hosting zu entwickeln. Vor allem aber ist das nicht die Idee hinter Antville. Die ist nämlich, Software zu machen, die so etwas wie antville.org einfach und billig macht. Es gilt also, Antville 1.0 bald und gut rauszukriegen, damit vielerorts mit dem Betreiben von Antville-Servern in allen Grössenordnungen begonnen werden kann.

Hier meine persönliche Liste von Sachen, die ich Antville gern machen sehen würde (mitsamt meiner Einschätzung der Wahrscheinlichkeiten, dass das auch passiert):
  1. Mit geringem Aufwand und ohne geekdom als persönliches oder internes Weblog-Tool einsetzbar sein, wenn ein Computer mit Windows, MacOS X oder Linux vorhanden ist (so gut wie sicher).
  2. Schnell genug sein, um uns auf Antville.org kein Kopfweh zu machen und dort noch eine Zeitlang für neue Weblogs offen halten zu können (wahrscheinlich).
  3. Als Grundlage für kommerzielle Services und Produkte dienen (die Helma-Lizenz erlaubt es jedem, kommerzielle Sachen auf Hop aufzubauen, wie es etwa knallgrau mit iEdit tun. Das gilt auch für Antville.) (wahrscheinlich).
  4. Als Grundlage für weitere nichtkommerzielle, community-orientierte Weblogs a la antville.org dienen (möglich)
  5. Als Grundlage für kommerzielles Massen-Weblog- oder Website-Hosting verwendet werden (möglich, aber noch einiges zu tun).
  6. Für technisch nicht bewanderte Leute auf einem ISP-Hosting bzw. einem begrenzt zugänglichem Computer aufsetzbar sein (sehr unwahrscheinlich)

Ein grossteils lachhafter Text über den FM4 Soundpark, ein (moderiertes) Webforum für unsignierte österreichische Musik. Der Autor stösst sich daran, dass FM4 den Soundpark benutzt, um zu entscheiden, welche österreichischen Nachwuchsacts im Radio Airplay bekommen. Das klingt dann unter anderem so: "Zu totalitär funktioniert da die Community, als Mikro-’Empire’ (vgl. Negri/Hardt), das noch jeden Widerspruch, der auf Grundlage des allgemeinen Konzepts formuliert wird, produktiv in den praktischen Konsens assimiliert und damit neutralisiert." Jaja, diese Webfaschisten. (Tatsache ist, dass man sich bei dieser "geschlossenen Gesellschaft" ganz einfach anmelden kann, wofür sich viele ganz einfach zu gut sind.)

Was ich eigentlich sagen wollte: Ich weiss jetzt, wo die Telekom Austria ihr neues Logo geklaut hat.

lnk + 16 cmt (mkt, olex, hns, earl, conoj)
 Monday, 1. July 2002 

Heute den XML-Content-Branch gemergt, das heisst eine Vorversion von Antville 1.0 könnte nur mehr ein paar Tage entfernt sein.

Skandal: Ronaldo als norwegisches Fernsehmonster enttarnt. (via etterdetvierfarer)

Unter Lifestyle-Futzis: Pools sind im Wallpaper Design Directory unter den 25 Top-Architekten dieser Welt gelistet. Auch in den brancheninternen Listen, die nach Publikationen ermittelt werden, liegen sie schon so um Platz 100, hört man. Dabei sind sie ja eigentlich die Trend-Ignorierer schlechthin. Das ist ja das gute an ihnen.

PHP-Gründer Rasmus Lerdorf über TCPA/Palladium und den Schuss ins eigene Knie. (via LNGR) Und wer glaubt, Palladium sei Zukunftsmusik, der könnte sich täuschen.

Etwas Licht in den Dschungel der Apache-Tomcat-Konnektoren (via michi)

lnk + 1 cmt (matthias)
 Sunday, 30. June 2002 

lnk + 10 cmt (chris, ...s...t...e...f...a...n..., funzel, hns, kris, rogerisland, earl, pmode, praschl, hr)
 Saturday, 29. June 2002 

Kompetenzteam.

Gehupe. Die Türkei hat gewonnen, oder eine Gruppe südkoreanischer Urlauber verhält sich äusserst untypisch.

Sachen, die sich auf "um" reimen (und die ich linken möchte): Mosaikum, Palladium, Dienstraum.

lnk ~ cmt
 Friday, 28. June 2002 

Würden Sie diesem Mann ein Buch abkaufen?

Nach dem gestrigen Vortrag bin ich in meinem Glauben bestärkt, dass ein Helma-Frontend eine der smoothesten Arten wäre, ein WebObjects-Objektmodell ins Web zu bringen. Der WebObjects Enterprise Object Modeller rockt, aber das Web application framework ist unglaublich barock, sowohl was das Konzept als auch die Tools betrifft. Leider bietet Apple keine Evaluierungsdownloads an, und 699 Dollar sind zuviel, um ein Konzept zu prüfen.

Für die, die Helma nicht kennen: In Helma definiert man Skins, das sind HTML- oder sonstige Schnipsel, die über sogenannte Macros auf öffentliche Felder und Methoden von Java-Objekten zugreifen. Soweit so normal. Das Coole an Helma ist aber, dass neben den Skins ein JavaScript-Layer über den Objekten liegt, mit dem man kinderleicht komplexe Macros und Web-spezifische Funktionalität definieren kann und die hierarchische Struktur festlegt, über die das Objektmodell auf die "Weboberfläche" gemappt wird.

Kutter neu gestrichen: "Verdrängung ist, was uns über Wasser hält." Wahr, wahr. Der alte Spruch war aber auch nicht schlecht. Wenn ich mich recht erinnere hiess es da "Täglich frisch, ausser manchmal".

Keine grosse Überraschung: Das Selling Eyeballs-Prinzip hat aufgehört zu funktionieren.

Linux Desktop Verdichtungstendenzen: Redmond Linux heisst jetzt Lycoris.

lnk + 5 cmt (funzel, hns, rogerisland)
 Thursday, 27. June 2002 

Must-read: TCPA / Palladium Frequently Asked Questions (via SLSH) "The most charitable view of TCPA is put forward by a Microsoft researcher: there are some applications in which you want to constrain the user's actions. For example, you want to stop people fiddling with the odometer on a car before they sell it. Similarly, if you want to do DRM on a PC then you need to treat the user as the enemy. Seen in these terms, TCPA and Palladium do not so much provide security for the user, but for the PC vendor, the software supplier, and the content industry. They do not add value for the user. Rather, they destroy it, by constraining what you can do with your PC - in order to enable application and service vendors to extract more money from you."

Sommerzeit - Schädlingszeit: der Zimmerfroschkäfer und wie man mit ihm fertig wird.

Kommenden Sonntag bin ich bei dieser Veranstaltung mit am Start. Es geht um Netzkultur. Wird sicher interessant und lustig.

Heute gibt's wieder einen interessanten Last Thursday mit Michael Grinner über Apple WebObjects. Michael Grinner hat unter anderem die futurezone für Orf on gemacht, ist dann zu lion.cc und war zuletzt bei einem Startup in Holland.

Chuck Shotton über die Gräben zwischen Medizinern und Softwareschreibern. Sehr lesenswert. (via LNGR)

Für Salon.com könnte bald alles vorbei sein, berichtet Slashdot.

UMTS could never be this much fun. Die Zeichen an der Wand für die (Wireless LAN-)Wellen in der Luft.

lnk + 1 cmt (funzel)
 Wednesday, 26. June 2002 

Bilanzfälschung in Milliardenhöhe bei WorldCom.

Kris im Kommentar zu malorama über die Bildzeitung: "wenn ich das richtig einschaetze, dann wird die bild fast ausschliesslich von zynikern gemacht, die nix mit ihren lesern gemeinsam haben. und wenn man ein wenig rumschaut, dann ist es doch beinahe ueberall so. (mainstream-musik, herr sommer, umts, herr mehdorn, werbung, dotcoms, unsere regierung,...)" Ich bin heute mit diesen Worten aufgewacht und musste ziemlich lang suchen, bis ich sie wiederfand. Sie treffen den Nagel auf den Kopf. Die Lösung des Problems liegt meiner Meinung nach in der kulturellen und ökonomischen (kurz: medialen) Frage, warum es so oft undankbar und uneinträglich ist, zu tun was einem gefällt und woran man glaubt.

Wir sind von Rebecca Blood gefragt worden, ob sie Antville in den zahlreichen Interviews, die sie zur Bewerbung ihrer Weblog-Bücher gibt, featuren soll wie sie das im Christian Science Monitor-Artikel getan hat. Keine leichte Frage. Gut für den Bekanntheitsgrad der Software, aber potentiell schädlich für das ökologische Gleichgewicht. Einmal Yahoo Internet Life und es könnte vorbei sein mit dem Spass. Wir überlegen noch. Was meint ihr?

Interessanter Artikel über die neue Ausrichtung von NuSphere. (Man erinnert sich über den Streit zwischen NuSphere und MySQL AB über die mysql.org-Domain.) (via SWR)

lnk + 12 cmt (p3k, funzel, kris, hns, bruno, chris)

Not logged in. Click here to log in.

 comments