henso.com
Home
Archive
Search

rss feed for this page

DELI
HLM

LNGR
EURN
OON
CHLM
POOL
ELPH
RIST
SOFA
SENS
P3K
FM4
SCRP
MAL
RNS
GDNY
ELEG
OSNS
SLSH

Mozilla, baby!

antville.org
 Friday, 30. January 2004 

Tour de force Hilfsausdruck, quasi. Mir scheint da wollen es zwei noch einmal richtig wissen.

lnk + 3 cmt (katatonik, hns)
 Wednesday, 28. January 2004 

Wikipedia List of computer term etymologies. Dem darf ich hinzufügen, dass Helma nach der gleichnamigen Dame mit der unvergleichlichen Schraubfrisur, ihres Zeichens Kellnerin in der Aida in der Neubaugasse, benannt ist. Wahrscheinlich haben das aber ohnedies schon alle gewusst.

Gobble is...

Postfix Spam Filter Howtos: eins, zwei. Jetzt reicht's nämlich. Danke an Peter für die Links.

lnk ~ cmt
 Tuesday, 27. January 2004 

Vielleicht steckt in mir doch mehr Ned Flanders als Homer Simpson.

Ein Interview mit Arthur Whitney. Der Junge ist ganz bestimmt ein glücklicher Camper.

50 Random Ranchy Tunes, jahrelang zusammengetragen von den Rancheros und programmatisch selektiert von Tobi. Jetzt geht's auch bei mir. Tres cool!

Java bug 4416624 ist gefixt. Gute Neuerungen für Java Desktop Apps.

Ein paar Screenshots, die die Funktionsweise von Forms in Gobble demonstrieren. Erklärungen auf der Mailing-List.

lnk + 2 cmt (kris, hns)
 Monday, 26. January 2004 

Windeldisco mit den Nichtengirls - grosser Spazz, aber das Tanzen in der Hocke ist ganz schön anstrengend! Der Vermutung, dass es sich beim wahren Zielpublikum der Veranstaltung eher um die ausgehentwöhnten Eltern als um deren Nachwuchs handeln könnte, wurde von den Betreffenden übrigens nicht widersprochen.

lnk ~ cmt
 Saturday, 24. January 2004 

Ich würde sogar sagen, dass mir die wirklich schwierigen Problemlösungen fast ausnahmslos im Schlaf oder Halbschlaf kommen. Ausser das eine Mal in der Badewanne halt. Im Ernst.

lnk ~ cmt
 Friday, 23. January 2004 

Ich liebe es, durch die Euroranch-MP3-Ansammlung zu browsen, aber ich fürchte, wie das geht muss ein Geheimnis bleiben. Sonst kriegen die wieder Probleme.

ONJava: The Effective Use of Joins in Select Statements. "When you see things for what they really are (as the saying goes, "keeping it real"), the element of fear is taken out of the problem and we begin to learn."

Dieser Film ist reichlich seltsam, aber nicht uncharmant und stellenweise fast unterhaltsam. Ich weiss das, weil ich ihn gestern gesehen habe. Läuft im Admiral.

lnk + 6 cmt (mkt, hns)
 Thursday, 22. January 2004 
Gestern abend habe ich mehrere Stunden mit den Design-Dokumenten von Samizdat zugebracht. Problem Problem Problem. Es fängt damit an, dass Samizdat zusätzlich zum bekannten Triple Table einen weiteren (zugegebenermassen aus pragmatischen Gründen notwendigen) Mechanismus einführt, um RDF-Statements zu speichern, nämlich als Mapping von RDF-Prädikaten auf normale Datenbankfelder in einem Klassenspezifischen Entity-Table. Es endet aber damit, dass beim Interpretieren von RDF-Queries überhaupt nur mehr dieser Mechanismus unterstützt wird, Prädikate in Query-Triples also prinzipiell auf Entity-Datenbankfelder und nicht auf Triple-Table-Einträge gemappt werden, und Einträge im Triple-Table folglich so beschrieben werden müssen
          (rdf::subject ?stmt ?msg)
          (rdf::predicate ?stmt s::tag)
          (rdf::object ?stmt s::Quality)
          (s::rating ?stmt ?rating)

anstatt z.B. so

          (s::tag ?stmt s::Quality)

während ein hundsnormales Triple wie dieses

          (s::fullName ?author ?name)

der Engine vordergründig sagt, dass wir als "?name" gerne den Wert im "full_name"-Feld im "Member"-Table hätten, in Wirklichkeit aber gleichzeitig überhaupt erst darauf bringt, das betreffende Objekt im "Member"-Table zu suchen (qua Mapping von s::fullName URI-Ref auf Member.full_name).

Und irgendwann begreift man: Das ganze Getue mit RDF-Prädikaten und -Queries ist am Ende nichts anderes als ein ziemlich komplexer Mechanismus zum Mappen von Feldern in Entity Tables auf einen Namespace für Mensch und Maschine, um dann zu Queries wie der im oben gelinkten Dokument zu kommen. Ich weiss nicht, für mich schaut das aus wie Overkill, aber vielleicht lieg ich falsch.

In meinem Kopf formt sich jedenfalls eine alternative, non-pervertive Erweiterung von Squish.

lnk + 2 cmt (earl, hns)

Not logged in. Click here to log in.

 comments