henso.com
Home
Archive
Search

rss feed for this page

DELI
HLM

LNGR
EURN
OON
CHLM
POOL
ELPH
RIST
SOFA
SENS
P3K
FM4
SCRP
MAL
RNS
GDNY
ELEG
OSNS
SLSH

Mozilla, baby!

antville.org
 Monday, 3. May 2004 

Manche Wochenenden sind grössere als andere. Dementsprechend braucht es an manchen Montagen ein paar Stunden mehr, bis man wieder drin ist.

lnk ~ cmt
 Friday, 30. April 2004 

Ich habe den Verdacht dass MyXAML rockt. Nicht weil es etwas grundlegend neues wäre - Jetty XML tut (oder versucht) im Prinzip nichts anderes. Sondern weil es eine Art goldenen Schnitt aus extrem angenehmem und intuitivem Markup und äusserst geringen Einschränkungen an die zu verbauenden Klassen darstellt. Einer der Schlüssel dazu ist übrigens die pervasive Verwendung des IList-Interfaces in den .NET-Klassen, von der sich Java ein Stück abschneiden könnte.

Einen komplett anderen Ansatz zum gleichen Problem (Objektstrukturen mit Markup statt Code bauen) nimmt Groovy Markup. Nachteil: man muss einen Builder schreiben. Vorteil: Markup ist Code (nur eben Code, der die hierarchische Struktur widerspiegelt).

lnk + 1 cmt (earl)
 Thursday, 29. April 2004 

Nachdenken. Hausarbeit.

lnk + 1 cmt (snivlem)
 Wednesday, 28. April 2004 

Üben solang noch Zeit ist: Indie Karaoke. Das erste Mal soll's lustig gewesen sein.

lnk ~ cmt
 Monday, 26. April 2004 

Heute habe ich mir die coolsten Mofettenbrillen zugelegt. Nennen sich Bubble Goggles und gibt's z.B. um 20 Euro bei Ossimoto. Aufsehenerregend schick und sicher auch zum Radfahren, Skaten oder für flockige Szeneauftritte zu gebrauchen. Vorletzteres wird heute noch getestet.

Instant Messaging ist praktisch. So kommt man drauf, dass ein Feature, auf das manche Leute jahrelang gewartet haben die ganze Zeit nur zwei Zeilen entfernt war.

lnk ~ cmt
 Sunday, 25. April 2004 

Eine brillante Cringely-Kolumne über Microsoft's Konkurrenten. Es entscheidet sich im Kopf.

Der Albtraum ist vertrieben. Man hat es schon gewusst und ist trotzdem erleichtert.

lnk + 4 cmt (slauti, hns)
 Friday, 23. April 2004 

Ein Feind muss sein. Mein Feind ist heute mit einem Benita-bepickten Lifestyle-Geländewagen deutscher Herstellung mit 80 Sachen in der Favoritenstrasse an mir vorbeigedröhnt. Drinnen die übelste Jungfresse in Steirerjacke. Bei der ersten Ampel hab ich ihn diskret beschimpft, bei der zweiten laut. Jetzt geht's mir gut, nicht zuletzt wegen dem Nachradeln wahrscheinlich.

Informationen zur Geschichte von Helmas Datenbank-Layer auf der Gobble-Dev-Liste.

lnk ~ cmt

Not logged in. Click here to log in.

 comments