henso.com
Home
Archive
Search

rss feed for this page

DELI
HLM

LNGR
EURN
OON
CHLM
POOL
ELPH
RIST
SOFA
SENS
P3K
FM4
SCRP
MAL
RNS
GDNY
ELEG
OSNS
SLSH

Mozilla, baby!

antville.org
 Thursday, 29. July 2004 

Helma 1.4.1 ist draussen.

Red Hat plant, Jonas auf GCJ zu supporten. Zweifellos gute News für die Plattform.

Jon Udell über IronPython.

lnk ~ cmt
 Wednesday, 28. July 2004 

Was ich auch immer schon sagen wollte.

JudoScript, via RIST. Wow. Ich habe das Gefühl, dass JudoScript die Mühsamkeiten von JavaScript abschüttelt und dabei genau das schafft, was Groovy gern geschafft hätte. Der Kommentar von Michael Wexler ungefähr 4 PgDns runter auf dieser Seite deckt sich weitgehend mit diesem meinem Gefühl.

Heute wieder ein paar Stunden mit der Skalierungsgeschichte von LiveJournal und den daraus entstandenen Softwares beschäftigt. MemCached schaut gut und einfach aus. Vielleicht ist die Idee verfolgenswert, MemCached als Replacement für Helmas Object Cache zu verwenden. Damit könnten mehrere Helmas einen beliebig skalier- und distribuierbaren Cache benutzen, wodurch das gegenwärtige Cache-Replication Feature obsolet würde.

lnk ~ cmt
 Tuesday, 27. July 2004 

So ein Hexenschuss dass ich eine halbe Stunde gebraucht hab um aus dem Bett zu kommen.

Ein feiner und gut gespitzter Artikel über die Grimaldis aus Monaco. Gestern gegoogelt wie ich draufgekommen bin dass Stephanie und Caroline zwei verschiedene Menschen sind.

Das kommende Shuttle Mini-Barebone System für P4 schaut aus wie etwas, aus dem ein brauchbarer Computer werden könnte. Ebenso wie dieses für Athlon64. Der dazu passende TFT-Monitor mit Tragegriff: schnuckelig.

Zwar nicht die Ursache meines Hexenschusses, aber wie ich gestern beim Zeitungsverkäufer vorbeispazierend das Cover vom letzwöchigen Falter gesehen hab hat's mich gerissen.

falter cover 2004/30 Die darauf abgebildeten Schüssel-Schatzis sind nämlich, jetzt übertrieben ausgedrückt, auch meine. Mit dem Herrn Beamten links verbinden mich Erinnerungen an laute Proberaumsessions in der Krieau und eine auch sonst recht vergnügte Zeit Anfang/Mitte 90er. (Ausserdem ist er derjenige, der hier auf henso.com im Hintergrund zartrosa in die Höhe springt.) Der Bauer in der Mitte ist in Wahrheit nicht nur Szene-DJ und Weinauskenner, sondern auch mein Nachbar. Ebenso wie die Geschäftsfrau rechts, die mich demnächst umbringen wird, wenn ich jetzt nicht sofort raufgehe und ihre Blumen giesse. Wien ist ein Kuhdorf.

Heute ein Happy Hacking Lite 2 bestellt. USB, schwarz.

lnk ~ cmt
 Monday, 26. July 2004 

Meine Mofette ist seit letzter Woche hier abzuholen. Die Website-Ästhetik ist branchenspezifisch, da darf man sich nix denken. Der Senior-Chef ist überhaupt einer der nettesten Menschen, hat mir nach Abholen des Gefährts am Donauturm glatt angeboten, mich quer durch die Stadt nach Hause zu führen. Die Reparatur und das Pickerl bewegen sich auch preislich im akzeptablen Rahmen, bei den Willingers bin ich mir immer vorgekommen wie Weihnachtsgans Hilfsausdruck.

Update: Bei denen in der Werkstatt wurde übers Wochenende eingebrochen, drei Hochpreis-Bikes gestohlen, und weil die Ganoven dafür Nummernschilder brauchten, haben sie unter anderem die von Mofette genommen. Jetzt muss neu angemeldet werden. Schöner Scheiss. Es saugt, ein Lateralopfer der motorisierten Kriminalität zu sein.

Die Frage nach dem coolsten Dialekt Österreichs kann jetzt auch beantwortet werden mit Mürzzuschlag. Gestern gesprochen von einem jungen Mann asiatischer Herkunft, erzählend Saufabenteuer am Ballermann von ihm und seiner Freundin. Grandios.

"[W]e're up shit creek without a paddle and with a very leaky canoe" und andere Worte der Verzweiflung aus den Netscape 3.* und 4.* Trees. Ein nicht unwesentliches Dokument für eine Geschichte der Browserkriege.

lnk ~ cmt
 Sunday, 25. July 2004 

Soviel steht fest: Österreich ist voll mit Bäumen. Dazu Überlegungen über Segen und Fluch des Individualismus und seine Auswirkungen auf das Zustandekommen von Gesprächen und das Verspeisen von Käsebroten in 6er-Abteilen der FS. Zugfahren bildet.

Mittelfristige Wirkungen von Kapielski lesen: mir fallen dauernd komische Sachen ein, über die ich lachen muss. (Zum Beispiel die Geschichte in Norwegen mit dem schwarzen Plastiksackerl.) Ausserdem vermehrte Lust auf Bier.

lnk ~ cmt
 Friday, 16. July 2004 

Nachdem das andere nicht so dringend war hab ich gestern abend und heute die poolpage auf gobble-alt umgestellt antstatt mit gobble-neu weiterzumachen. Eine sehr lehrreiche Erfahrung. Ich bin ziemlich richtig gelegen mit meinen Vermutungen. Ich bin mental sogar auf das Modell mit den dynamisch erzeugten Prototypen vom Herrn Rinner umgeschwenkt.

Kleiner Tipp: neugierige Köpfe könnten das hier interessant finden. Ist ein Teil vom neuen, nicht eingecheckten Gobble-Code. Funktioniert jetzt.

lnk ~ cmt
 Thursday, 15. July 2004 

CNXA rult. Ich bewundere Chris' Fähigkeit, an einem langwierigen und schönen Projekt zu arbeiten, ohne wie ich wenigstens ab und zu ein paar für die Leserschaft eh unverständliche Andeutungen ins Weblog zu murmeln. Weil das kann man ja nicht wirklich als Andeutung bezeichnen.

lnk ~ cmt

Not logged in. Click here to log in.

 comments